Blogger schenken Lesefreude.

blogger2015

Zum Welttag des Buches habe ich eine kleine Frage für euch:
Was macht einen guten Thriller aus?

Ein bestialischer Mord?
Düstere Orte?
Eine sympathische Figur?
Einen richtig fiesen Bösewicht?
Viele falsche Fährten?
Skandinavische Schauplätze
Deutsche Schauplätze
Britische Schauplätze
Handlungsort USA
Mit Polizei
Ohne Polizei
Mit Profilern
FBI
Privatdetektive
alte Gemäuer und Keller
Noch mehr bestialische Morde?
Eine originelle Handlung?
Nachvollziehbare Motive?
Viele Beschreibungen (Personen, Orte etc)
eher wenige Beschreibungen?
Viele Buchseiten?
Spannung auf möglichst jeder Seite?
Klischees?
Auf keinen Fall Klischees?

Sagt mir, was genau für euch einen guten Thriller ausmacht. Oder wählt 3 Stichpunkte aus der Liste oben aus. Bitte nicht einfach schreiben, er muss spannend sein, denn das versteht sich ja irgendwie von selbst. Überlegt ruhig ein bisschen.

Unter allen, die die Frage in einem Kommentar beantworten (Antworten à la »Muss spannend sein« zählen nicht 🙂 ) verlose ich jeweils zwei Bücher. Schreibt auf jeden Fall dazu ob ihr in den Lostopf für Buch 1 oder für Buch 2 wollt. Wichtig ist auch, dass Ihr eure E-Mail Adresse in die Zeile eingibt, damit ich euch im Falle eines Gewinns benachrichtigen kann.
Versand nur nur nach Deutschland und Österreich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ausgelost wird am 1.5.2015

bdb
Zu gewinnen gibt es:

Buch1# Sei mein Tod, der zweite Fall von Nathan O´Brian (der unabhängig von seinem ersten Fall gelesen werden kann), signiert auf Wunsch.

Inhalt: Kayley Dugall ist eine polizeibekannte Ausreißerin. Als sie erneut verschwindet, nimmt die Polizei die Sache nicht sonderlich ernst, hatte sie doch erst kurz zuvor im Beisein mehrerer Polizisten ihr erneutes Weglaufen angekündigt. Privatdetektiv Nathan O’Brian wird schnell klar, dass Kayley in großer Gefahr schwebt, als er auf ihrem Laptop einen Songtext findet, der zu einem Entführungsfall im Jahr 1991 führt. Damals war die zwölfjährige Samantha Slater über ein Jahr lang in der Gewalt eines Entführers gewesen, dessen Identität sie aus Angst nie preisgab. Bei seinen Nachforschungen gerät Nathan an die Grenze seiner Belastbarkeit, denn die Ermittlungen bringen seine eigene Familie in Gefahr …

Buch#2 Indien kann warten von Magnus Mills
Der Held der Geschichte will eigentlich mit dem Motorrad nach Indien. Doch im Nordosten Englands bleibt er auf einem Campingplatz stecken. Er verschiebt seine Abreise immer wieder und schließlich steht Weihnachten vor der Tür.
Skurrile Dorfbewohner. Typisch britisch. Eine lustige Geschichte!

Advertisements

32 Gedanken zu “Blogger schenken Lesefreude.

  1. Garnicht so einfach 🙂
    Ich finde es wichtig, daß mich das Buch fesselt, daß ich es kaum aus der Hand legen kann, egal wie dick es ist, daß ich immer weiter lesen will um zu wissen was als nächstes passiert, weil die Handlung immer weiter auf den Höhepunkt zugetrieben wird. Dabei muß es bei einem Thriller nicht zwingend besonders splattermäßig abgehen, auch Zeit und Raum sind wichtig und Personen die gut beschrieben sind, sodaß man sie sich auch gut vorstellen kann.
    Ich mag gerne britische und skandinavische Thriller/Krimis, gerne mit ein bißchen morbidem Humor gewürzt. Auf jeden Fall sollte der Täter nicht gleich auf den ersten paar Seiten zu identifizieren sein, das ist langweilig.
    Beide Bücher klingen verlockend, aber ichmöchte gerne für Buch 1 in den Lostopf springen 🙂
    Danke für die Gewinnchance und sonnige Grüße,
    scrapkat

  2. Huhu,
    Es sollte ein vielschichtige Handlung beeinhalten, mit ummer wieder neuen Spuren die uns in die Verwirrung stürzen. Man sollte bis zum Schluss nicht wissen, wer der Täter ist.
    schön wäre es, wenn man ein zentrales Thema wählt, das wichtig.
    Es sollte den Leser auf Anhieb packen z.b. mit einem sagenhaften Prolog. Die Ermittler dürfen Ecken und Kanten haben, das macht sie authentischer.
    es muss nicht zu brutal sein (Details) sondern es sollte mehr auf der physischen Ebene Grauen produzieren.
    Ich möchte gern für Buch 1 in den Lostopf hüpfen.
    Lg Susi Aly

  3. Hallo!
    Das ist eine gute Frage!
    Ich finde, zu einem wirklich guten Thriller gehört neben dem Spannungsbogen ein guter Ermittler. Ein Charakter, der einen mit reißt.
    Es gehört der klassische Bösewicht dazu. Aber keiner, auf den man sofort schließt. Es gehört einfach ein stimmiger Ramen zur story. Ein gut platzierter Mord, Überfall o.ä. und ggf. eine unerwartete Wendung. Ein wenig psycho darf auch dabei sein.
    Aber vor allem muss ein guter Thriller von Anfang bis ende fesseln.

    Ich finde Buch 2 klingt gut und würde gerne dafür in den Lostopf hüpfen.

    Lg sufo2

    sufoschatz@gmail.com

  4. Liebe Arwyn,
    deine Auswahl ist grandios. Ich als Indien Fan kann nicht widerstehen, bitte wirf mich in Töpfchen 2. Was ein Thriller haben muss: Spannende Wendungen, aber bitte nicht nur eine. Der Ort an dem es spielt sollte in mir Gänsehaut auslösen und die Protagonisten müssen nicht unbedingt sterben. Ein gestörter Charakter der alle anderen in Atem hält, hätte ich gern dabei. Er soll unberechenbar sein und dann doch wieder überraschend logisch. Ein Psycho der in seiner ganz eigenen Welt lebt, und meint die anderen müssten es auch so sehen, wie er.
    Es umarmt dich
    deine Bettina

  5. Für mich macht ein richtiger Thriller aus: Ich brauche düstere Stimmung, gruselige Schauplätze und richtig ekelige Tatorte! Und spannend muss es natürlich auch sein 😉

  6. Hallo,
    einen guten Thriller macht für mich aus, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist. Die Geschichte muss mich so sehr packen, dass ich einfach weiterlesen muss. Die handelnden Personen müssen überschaubar sein. Es nützt nix, wenn ich jedes mal zurückblättern muss, um zu schauen, wer dies oder jener war. Ich mag Geschichten aus der heutigen Zeit. Es muss nicht zwingend ein Mord passieren. Es reicht schon , wenn man einfach nur die Angst der handelnden Personen „spüren“ kann.
    Bitte wirf mich in den Lostopf für Buch 1.

    Liebe Grüße
    Isabelle

  7. Hallöchen,

    schön, dass ich dabei sein darf! Einen guter Thriller muss Emotionen transportieren, ich möchte mit den Protagonisten mitfiebern, mitleiden etc. Das ganze sollte auch nicht zu durchschaubar sein, ein bischen miträtseln gehört dazu!

    Ich würde gerne für Buch 1 Sei mein Tod in den Lostopf hüpfen! 🙂

    Ganz liebe Grüße

    Marion

  8. Gerne würde ich für Sei mein Tod in den Lostopf hüpfen.

    Was für mich einen spannenden Thriller ausmacht: Sympathische Schreibweise, auf alle Fälle Spannung. In dem Sinne, das das Ende nicht schon bei knapp über der Hälfte zu erahnen ist. Für mich ist es auch die richtige Mischung zwischen unvorhersehbar aber auch glaubwürdiger Handlung, die nicht all zu abstrus ist, wichtig. Außerdem mag ich Bücher, in denen es mehrere Spannungsbögen gibt. Also es nicht nur zum Finale zum mitfiebern ist.

  9. Hallo,
    ich würde gerne für Buch 1 in den Lostopf 🙂
    Einen spannenden Thriller machen auf jeden Fall ein schön abgründiger Täter, nachvollziehbare Handlungen und Motive und originelle Ansätze aus. Sobald etwas von FBI oder CIA auf dem Umschlag steht, schalte ich schon ab 😉
    Viele Grüße

  10. Gerne möchte ich für „Todesschwestern“ in den Lostopf springen.

    Was macht ein guter Thriller aus? Das ist eine ganz schön schwere Frage.

    Also spannend muss es natürlich vorallem sein. Am Besten von der ersten bis zur letzten Seite.
    Aber ein Thriller macht natürlich noch sehr viel mehr aus.
    Wenn der Täter nicht gleich zu erraten ist, finde ich das sehr gut, Aber auch die Hauptfiguren müssen mir ebenfalls symphatisch sein. Wenn ich die Hauptfiguren nicht mag, ist es sehr schwer, mich von dem Buch oder der Geschichte zu überzeugen.
    Auch spielt des öfteren auch die Umgebung eine Rolle.

    Die Hauptsache ist aber, dass ich bei der Geschichte mitfiebern kann und das Buch am Besten nicht mehr aus der Hand legen will.

  11. hallo,

    1. logik! im motiv, im ablauf, … in allem. 2. wenn durchschaubar, dann interessante lösung des falls durch ein ermittlerteam oder undurchschaubar, da gäbe es viele überraschungen. 3. realität … als schauplatz oder mordmotive.

    ich wähle buch zwei: indien kann warten.

    viele grüße!

  12. Also für mich ist ein Thriller wirklich gut, wenn ich ihn kaum aus der Hand legen kann und am Liebsten in einem Rutsch durchlesen würde. Außerdem finde ich es super, wenn die Handlung nicht vorhersehbar ist und man sich am Ende denkt „das hätte ich ja jetzt nicht erwartet“. Die Protagonisten sollen außerdem sympathisch rüber kommen, so dass man beispielsweise mit ihnen mitfiebern kann.
    Ich würde gerne für Buch 1 in den Lostopf 🙂

  13. Hallo,
    puh das ist eine gemeine Frage, denn natürlich muss ein Thriller auch spannend sein, aber das ist natürlich nicht alles.
    Ein Thriller muss mich wirklich packen und zwar nicht so wie ein herkömmliches Buch, er muss mir an die Psyche gehen und damit etwas anstellen, sonst ist er nicht gut. Außerdem darf er auf keinen Fall vorhersehbar sein, dann das nimmt einem einfach den Spaß. Wenn am Ende der Mörder mein liester Charakter ist war er toll. Außerdem braucht er super Schauplätze. Was ist dabei total egal. Man kann alles spannend aufbereiten wenn man will.
    So ich denke, dass war das Wichtigste.Jetzt würde ich gerne für Buch 1 in den Topf.
    Liebe Grüße
    Sabrina

  14. Ich würde gerne für Buch 2 in den Lostopf hüpfen.
    Ein guter Thriller macht für mich aus, das es ein wirklich spannender Fall ist. Es muss nicht bestialisch sein, aber es muss mich packen. Ich mag es auch gerne wenn ich die Ermittler verstehe, und sie nicht einfach ständig Dinge tun die ich unlogisch finde.
    Lieben Gruß

  15. Hallo, ich würde gerne „Sei mein Tod“ gewinnen.
    Ein guter Thriller muss für mich fließend geschrieben sein. Wichtig ist mir auch, dass dem Autor nicht irgendwann die Idee ausgeht und er/sie aufeinmal lange Dialoge einbaut, die mit der Geschichte irgendwie überhaupt nichts zu tun haben. Düster kann es gerne sein, ob Schweden, USA, England ist mir dabei ganz egal. Bestialisch ist auch ganz gut. 😀
    Die Bücher von Linda Castillo (Morde bei den Amish) mag ich daher sehr. Amish ist mal eine ganz andere Thematik, die ich zuvor so noch nicht kannte.

    Viele Grüße,
    Sabine 🙂

  16. BUCH 1. Für mich bei einem Thriller am wichtigstens dass die Auflösung erst auf den letzten Seiten stattfindet und das Ende ganz anders ist als man vielleicht erwartet hat. Da man beim lesen auf die falsche Fährte geführt wird….

  17. Halllo Arwyn,
    Für mich macht einen guten Thriller aus, dass es überraschende Wendungen und nachvollziehbare Handlungen und Motive gibt. Der Thriller sollte so geschrieben sein, dass er so spannend ist, dass ich ihn nicht aus der Hand legen will, da ich wissen will, wie es weiter geht.

    Ich hüpfe in den Lostopf für Buch 1.

    LG Markus

  18. Hallo,

    also ich finde die Frage gut 🙂
    Ein guter Thriller muss einen fesseln, er muss Dich von Anfang an in den Bann ziehen. Die Hauptprotagonisten sollten sympathisch und authentisch sein. Übertriebene Szenen braucht es nicht, es braucht noch nicht mal unbedingt zuviel Blut und Gewalt, aber es muss mich überraschen. Bestes Beispiel – Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek. Das hatte so krasse Wendungen, dass ich immer wieder nach Luft schnappen musste und das ist absolut genial 🙂

    Ich würde gerne für „Sei mein Tod“ in den Lostopf springen und hoffe, dass dieses Buch auch ebenso facettenreich ist 🙂

    Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende und drücke allen die Daumen ♥

    Liebe Grüße
    Sanny

  19. Alsoooo,
    das wichtigste oder schönste ist für mich wenn es der Autor schafft mich mit den 1. Sätzen zu fesseln, wenn das Buch flüssig geschrieben ist und am Ende doch alles ganz anders verläuft wie man es eigentlich erwartet hat 🙂
    Ja das sind die 3 Dinge die bei mir einen Guten Thriller ausmachen.
    Gewinnen würde ich gerne bei dir Buch 1 Sei mein Tot 🙂
    Sonnige Grüße
    Sabrina

  20. Huhu,

    ich würde sagen einen Thriller sollte ich nichtmehr aus der Hand legen wollen, er sollte unerwartet Wendungen haben bzw mich auf falsche Fährten locken und wenn ich dann noch nachts davon Träume, dann ist er gut. 😉 Ach ja, zu kurz sein sollte er auch nicht. (:

    Ich würde gerne für „Indien kann warten“ in den Lostopf hüpfen. 🙂
    Ein schönes Wochenende wünsch ich.
    Liebe Grüße,
    Sami

    ( SamiImWunderland@web.de )

  21. Huhu

    Ein richtig GUTER Thriller lebt von bildlichen Beschreibungen, gerne auch leicht an der Grenze. (Gedärme die sich verteilen usw.) Spannung sowieso, aber ich liebe es auch, wenn es am Ende ganz anderes kommt als ich dachte! =)

    Ich hüpfe für Buch 1 in den Lostopf. 🙂

    LG StMoonlight

  22. Huhu,

    ich möchte für Buch 1 in den Lostopf. 🙂

    Für mich ist bei einem guten Thriller nicht wichtig, dass er möglichst blutig ist, sondern dass er mich mitnimmt, also eher auf die Psyche geht. Vielleicht bedrückend. Auf jeden Fall erst ganz am Ende eine Auflösung. Ich hasse nichts mehr als ewig vorher zu wissen wie es ausgehen wird.
    Wo er spielt ist mir total egal, aber ich hätte gerne sympathische Ermittler und die bitte ohne Klischee (auf Platz 2 meiner Hassliste: Ermittler mit Eheproblemen oder Scheidungen + Kind). Dafür dürfen sie gerne etwas verschroben sein… Handlungsort ist mir auch fast völlig egal…

    Motive bitte nachvollziehbar und realistisch. Aber gerne schwer zu erraten oder zu erkennen. *g*

    Meistens scheitert meine Thriller-Liebe an den verschissenen Ermittlern mit Eheproblemen. Letztens gabs immerhin nen netten Ermittler.. dafür zu viel Esoterik am Ende. *g*

    Liebe Grüße,

    Svea

  23. Ich finde Thriller am besten, die einen bestialischen Mord haben. Ich mag es, wenn die Morde oder Taten unglaublich sind, denn dann wird es noch spannender, diese aufzudecken. Auch finde ich es wichtig, dass der Täter mitdenkt, viele falsche Fährten legt und man selbst auch in die Irre geführt wird. Es sollte unerwartete Wendungen geben und am Ende will ich überrascht sein 🙂
    Und Spannung von Seite zu Seite ist sowieso wichtig, damit ich es nicht mehr aus der Hand legen möchte 🙂 Ich springe für Buch #1 in den Topf 🙂

  24. Was für mich einen guten Thriller ausmacht? Schwierig. Die meisten Thriller mag ich nämlich nicht, weil sie für meinen Geschmack zu berechnend blutrünstig/grausam sind. Das finde ich blöd, Grausamkeit nur um des Effekts willen. Gut ist es aber, wenn das Buch sprachlich gut geschrieben ist, mich nochmal umblättern lässt, obwohl ich doch eigentlich längst schlafen will, eine nachvollziehbare Handlung hat und zumindest den ein oder anderen sympathischen Protagonisten. Umso spannender, wenn das der Bösewicht ist!
    Dennoch: Ich möchte lieber für „Indien kann warten“ mitmachen. Dankeschön!

  25. Da ich auf Lovelybooks die Leserunde für Nathan’s zweiten Fall verpasst habe, würde ich mich über Büch#1 freuen.
    Die Frage was einen guten Thriller ausmacht ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ein Kritikpunkt der bei mir eine Rolle spielt ist der Ort. Ich liebe z. B. Skandinavien, Großbritannien und Irland, deshalb hat der Thriller schon gute Chancen bei mir wenn er in einem der genannten Länder spielt. Wobei ich auch gerne Thriller lese, die in meinem direkten Umfeld spielen. Dabei finde ich es super, Plätze wiederzuerkennen an denen ich selbst schon war. Aber generell mag ich es, wenn viele Beschreibungen vorhanden sind. So kann ich mich direkt in die Lage/Person hineinversetzen und habe das Gefühl mehr in der Geschichte „drinnen“ zu sein. Ich mag starke Figuren, die an ihren Aufgaben wachsen und die trotz ihrer Cleverness im Beruf im privaten Bereich nicht immer glänzen. Ich mag es aber vor allem, wenn ich „mit ermitteln“ kann, d. h. wenn man nicht im voraus weiss wer der Täter ist. Wenn eine kleine Liebelei im Hintergrund abläuft, finde ich das auch ganz nett 😉

  26. Hallo, ich mache auch sehr gerne mit.
    Ein guter Thriller muss auch nicht wahnsinnig brutal und blutig sein, sondern eine Handlung beinhalten, die es tatsächlich geben könnte, nicht zu abgehoben.
    Ich habe schon viele Thriller gelesen, die am Anfang wirklich gut anfingen und dann hat der Autor einfach abgeschlafft auf Deutsch gesagt. Und wenn man das Ende liest, dann denkt man sich häh, das passt jetzt überhaupt nicht zum Anfang.
    Mir ist es wichtig, dass alles gut zusammenpasst und nicht hinten so dünn geschrieben wird, nur weil man dann das Buch endlich fertig bekommen möchte. Den Eindruck hatte ich leider echt schon bei einigen Thrillern.
    und Klischees behandeln kann man, muss man aber nicht. Oft hat man auch das Gefühl es gibt kaum neues mehr bzw. ein und dasselbe wird ewig nachgekaut.
    Ich würde mich gerne bei Todesschwestern vom Gegenteil überzeugen lassen.
    aartipha@web.de

  27. Hi,
    ich bin ein absoluter Thriller-Fan und ich finde, das Wichtigste an einem richtig guten Thriller ist, dass er eine durchgängig klare Handlung hat und ich persönlich finde es auch immer sehr schön, wenn man bis kurz vor Schluss gedacht hat, man wüsste wer der Täter ist oder warum er das macht und dann plötzlich: DIE WENDUNG. Und es ist nichts mehr klar und es kommt ein überraschendes Ende. Außerdem finde ich es auch wichtig, dass es insbesondere bei den Ermittelnden, nicht nur um den „Fall“ geht, sondern auch um ihr eigenes Privatleben. Sei es die Liebe, irgendwelche seelischen Probleme oder sonstiges. Es sollte sich auch etwas nebenbei abspielen.
    Ich würde gerne für Buch 1 in den Lostopf 🙂

    Liebe Grüße
    Anna
    mountainlovetest@web.de

  28. Das wichtigste an einem Spannenden Thriller ist sicher vorweg erstmal die Story an sich, wenn mich nicht schon der Klappentext, also der grobe Inhalt packt wird das Buch ja gar nicht erst gekauft. Wichtig beim Lesen wären mir dabei spannende, unvorhersehbare Wendungen, authentische, gut beschriebene, aber wenige Protagonisten. Dabei darf ein Charakter auch ruhig mal unsympatisch sein, hauptsache es ensteht eine wirklich einzigartige Persönlichkeit. Dabei erfreue ich mich auch gern mal ein bisschen an mysteriösen oder bestialischen Morden, ich mag es wenn es mir dann beim Lesen eiskalt den Rücken herunter läuft 🙂
    Natürlich fühlt man sich auch manchmal mit dem Buch verbunden wenn man die Handlungsorte kennt, aber das finde ich nicht unbedingt ausschlaggebend.
    Ich finde es großartig dass du deine eigenen Bücher verlost und möchte gerne für Buch 1, sei mein Tod in das Lostöpfchen hüpfen 😉

    Ganz liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de
    :-*

  29. Interessante Frage! 🙂

    Der spannenste Thriller interessiert mich persönlich gar nicht, wenn mich die Charaktere kalt lassen… Ich habe gerne zumindest eine tiefgründige Identifikationsfigur (egal ob weilbich oder männlich) und viele gute Nebencharaktere, die auch wirklich zum Vorantreiben der Geschichte beitragen. Darüber hinaus muss einfach die Geschichte selbst stimmen — Stichpunkt Thema und unerwartete Wendungen. Thriller mit Bezug zur Nazizeit würde ich z.B. nicht in die Hand nehmen, wenn jedoch amerikanische Geschichte eine Rolle spielt, würde ich bevorzugt zugreifen. Das bringt mich gleich noch zu einem wichtigen Punkt — der Ort (oder die Orte), an dem (denen) die Protagonisten ihre schwersten Stunden erleben. Holland würde mich z.B. ziemlich kalt lassen (sicherlich ein schönes Land, aber nicht für meinen perfekten Thriller geeignet), während ich sicherlich gerne nach England oder in die USA auf meiner Lesecouch reisen würde.

    Ich würde mich sehr über „Indien kann warten“ freuen — danke für die Gewinnchance!

    Liebe Grüße aus München,
    Birgit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s