Nathan O’Brian

banner-stummen2 Das Prequel zur Reihe. Bei Amazon

 

 

Eine kurze Vorstellung der Nathan O’Brian Reihe.

 

Nathan O’Brian ist ein ehemaliger Polizist, der im englischen Brighton als Privatdetektiv arbeitet. Den Polizeidienst hat er freiwillig quittiert. Den Grund erfährt man in seinem ersten Fall „Todesschwestern“.

Er ist Mitte dreißig und hält sich u.a. durch eine Hantelbank, die in seinem Büro steht, fit. Er raucht nicht, hat eine Vorliebe für italienisches Essen und trinkt am liebsten Guiness, aber er ist nicht der klischeebehaftete Ermittler mit einem Hang zu viel Alkohol und zu vielen Frauengeschichten. Er hat wenig Vertrauen zu seinen ehemaligen Kollegen bei der Polizei, die seine neue „Karriere“ eher belächeln. Manchmal überschätzt er sich, was ihn  immer wieder in Schwierigkeiten bringt.

In seinem ersten Fall „Todesschwesern“ beauftragt ihn ein Frau mit der Suche nach ihrer labilen Nichte Joss. Das 18- Jährige Mädchen unternahm ein Jahr zuvor gemeinsam mit ihrer ein Jahr jüngeren Schwester Noelle einen Selbstmordversuch, den Noelle nicht überlebte. Joss verbrachte viel Zeit in einer Klinik, kam aber nie über den Tod ihrer Schwester hinweg. Was anfänglich nach einem „gewöhnlichen“ Vermisstenfall aussieht, entpuppt sich bald als Katz und Maus Spiel, denn Joss verfolgt ein mörderisches Ziel …

 

In seinem zweiten Fall „Sei mein Tod“ bittet ihn seine Sekretärin um Hilfe. Ihre kleine Schwester ist verschwunden. Da Kayley bereits mehrmals von zu Hause abgehauen ist und sie erst kürzlich ihr erneutes Weglaufen angekündigt hat, nimmt die Polizei die Sache nicht ernst. Nathan O’Brian findet auf dem Laptop des Mädchens allerdings Hinweise, die sie in Verbindung mit einem 20 Jahre alten Entführungsfall bringen. Wieso singt sie in einem selbstgedrehten Video ausgerechnet den Song, den die damals 12- Jährige Samantha Slater geschrieben hat, während ihrer einjährigen Entführungszeit? Und wieso hat Samantha nie erzählt, wer sie so lange gefangen hielt?

 

Tote töten ewig

Ein fürsorglicher, alleinerziehender Vater verschwindet spurlos. Die Tochter will gesehen haben, wie er im Wohnzimmer ermordet wurde, doch die Polizei findet keine Spuren, die auf ein solches Verbrechen schließen lassen. Jason Banks beauftragt Nathan O’Brian mit der Suche nach seinem Vater. Doch es gibt immer mehr Hinweise, dass Frank Banks Dreck am Stecken hatte. Und auch Jason scheint etwas zu verheimlichen…

 

 

 

Advertisements